Renate_Solbach_Loewe.jpg

von Ulrich Schödlbauer

Es wäre schon schön, sprach der Strauß zum Emu, wenn in diesem Land nicht alle immerfort den Kopf in den Sand stecken würden, in der irren Hoffnung, die Kavalkade der Schnapsfiguren wäre vorüber, wenn sie ihn wieder herausziehen. Wie irre ist das denn? Trunkenheit am Steuer muss geahndet werden, solange es Steuer gibt. Wird Fahren autonom, kann man sich seinen Mitfahrenden zudrehen und abwarten, wohin das führt. Wohin wird es schon führen?

Das kann ich dir sagen, sprach der Emu, es führt nicht zu mehr Kontrolle, wie die Leute meinen, sondern dazu, dass Bewegung und Kontrolle miteinander verschmelzen und eins werden. Was das bedeutet, weiß heute keiner. Nachher werden es alle wissen. Daher geht es uns im strikten Sinne nichts an. Was uns angeht...

Hör mal, sprach der Strauß zum Emu, willst du sagen, dass uns nichts angeht, was alle angeht? Das finde ich jetzt ... gewöhnungsbedürftig.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

von Ulrich Siebgeber

Setzt zu Herrn euch über das Willkommen,
macht zur Norm die eigene Hässlichkeit,
prahlt, als wäret ihr die frommen
Wächter wider der Vergangenheit

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

von Monika Estermann

Reinhard Klimmt, Antiquar, Büchersammler und ehemaliger Ministerpräsident des Saarlandes sowie Patrick Rössler, Sammler und Professor für Kommunikationswissenschaft in Erfurt haben zwei dicke Quartbände vorgelegt, die sich schon durch ihre Gestaltung – blauer Gewebeeinband, Kunstdruckpapier, durchgehend farbige Bilder und das Gewicht (über 6 kg) – von dem kärglichen, ja eher schüchternen Erscheinungsbild wissenschaftlich-akademischer Publikationen abheben.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
POLITIK GESELLSCHAFT KULTUR GESCHICHTE
Deutschland Modelle Fluchten Zeitgeschichte
Europa Identitäten L-iteratur Personen
Welt Projektionen Medien Entwicklungen
Besprechungen Besprechungen Ausstellungen Besprechungen
    Besprechungen  

Sämtliche Abbildungen mit freundlicher Genehmigung der Urheber. Die frei verwendeten Motive stammen von Monika Estermann, Renate Solbach und Ulrich Schödlbauer.