0
0
0
s2sdefault

von Karl-Heinz Niedermeyer

Der Grundwert der Freiheit bildet zumindest in den öffentlichen Erklärungen der Repräsentanten des NATO-Bündnisses und der USA als seiner Vormacht den Eckstein des gemeinsamen Wertesystems der westlichen Demokratien. Bis zur Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA waren auch die deutsch-amerikanischen Beziehungen geprägt von der gemeinsamen Zielsetzung einer möglichst weitgehenden Verwirklichung des Grundwerts „Freiheit“, der ja auch an erster Stelle der Trias der Grundwerte aller sozialdemokratischen Programmatik steht. Freiheit gibt es aber nicht absolut, es ist immer die Frage „Welche Freiheit“ und „Freiheit für wen?“ und bezogen auf letztere Frage leider auch allzu oft „Freiheit gegen wen?“, aber auch „Freiheit wovon?“.

0
0
0
s2sdefault

von Siegfried Heimann

Im Jahre 1997, anlässlich des 80. Jahrestages der Oktoberrevolution, waren Fotos von einer großen Demonstration in Moskau in der Presse zu sehen Die Demonstranten trugen ein großes Bild  voran, auf dem Stalin und Lenin zusammen zu sehen waren. Und in der Tat: Wer Stalin sagt, muss auch Lenin sagen, wer von stalinistischen Verbrechen spricht, muss auch von der Oktoberrevolution reden.

Freilich: auch hier steckt der Teufel im Detail und nicht alle teuflischen Details können benannt werden, um den Zusammenhang von Oktoberrevolution und Stalinismus zu verdeutlichen. Ein Blick auf die Urteile der deutschen Arbeiterbewegung, nicht zuletzt auf das Urteil von Karl Kautsky über die Oktoberrevolution kann helfen, diesen Zusammenhang zu erklären.

0
0
0
s2sdefault

von Holger Czitrich-Stahl

Vor 125 Jahren - vom 14. bis 18. März 1892 - fand in Halberstadt der erste Gewerkschaftskongress statt.